Home
Cubeuser.de - Das Cube & Power PC Forum
Benutzerliste
Kalender
Heutige Beiträge
Hilfe
Paulchens Blackberry
Alt 11.11.2017, 12:49   #1
Paulchen
Papa Schlumpf (G3)

Fat man walking
 
Benutzerbild von Paulchen
 
Registriert seit: 10.03.2013
Ort: Daheim
Beiträge: 726
Standard Paulchens Blackberry

Und wieder einmal erfreue ich euch mit einem unsinnigen Review. Und zwar von meinem neuesten Neuerwerb, einem Blackberry Passport.

Eingepackt in einem Karton und etwas Luftpolsterfolie traf es gestern bei mir ein. Ohne Kabel und ohne Netzteil, aber das war mir schon vorher bekannt. Als Ladekabel verwende ich derzeit das Kabel meines Xbox One Controllers (gefühlte tausend Meter lang) und ein Billignetzteil von Alcatel. Solange es lädt ist ja auch egal, welcher Hersteller draufsteht.

Doch zum Gerät an sich. Die Abmessungen sind einem Reisepass nachempfunden. Das Gewicht leider nicht. Das gute Stück wiegt mit 196g zwar weniger als mein Nokia Lumia 1520, aber durch die kompaktere Bauform fühlt es sich ungleich schwerer an. Selbst ein (im gleichen Gewichtsbereich) liegendes Lumia 930 fühlt sich deutlich leichter an, als das Passport. Ich würde es daher eher mit einem (gut gefüllten) Flachmann, als mit einem Reisepass vergleichen.

In Sachen Ausstattung kleckerte Blackberry ebenso wenig. Ein Qualcomm Snapdragon 801, zusammen mit 3 GB Ram und 32 GB internen Speicher, die sich um 64 GB erweitern lassen. Dennoch muss man die Ausstattung etwas anders sehen als zum Beispiel einem iPhone, Lumia oder Android. Der Grund dafür ist, dass das Blackberry OS recht ressourcenhungrig ist. Apps die auf einem Lumia 920 mit 1 GB oder weniger ordentlich laufen, laufen auf einem Q10 (ebenfalls 2GB) nicht wirklich oder relativ langsam.
Doch genug des theoretischen Gebabbels, starten wir das Ding.

Der erste Start dauert UNGLAUBLICH lange. Fast 2 Minuten lässt sich das Passport Zeit, bis die Oberfläche erscheint. Das lag aber hauptsächlich daran, dass das Gerät zurückgesetzt wurde und nun erstmal alles neu laden durfte. Spätere Starts verliefen durchweg schneller, wobei auch hier die Zeiten meiner Lumias nicht erreicht wurden. Die vom iPhone SE ohnehin nicht. Lediglich das Motorola G5 braucht beim Starten zumindest ähnlich lange.
Endlich auf der Oberfläche angekommen, erwartete mich ein zwar elegantes, aber irgendwie auch anachronistisches Bild. Die ganze Oberfläche in ihrem gelb, blau, schwarz und weiß wirkt irgendwie aus der Zeit gefallen und wird von mir eher in die Anfänge der 90er Jahre verortet. Das soll nicht heißen, dass es schlecht aussieht, es ist halt einfach ungewohnt.

Ungewohnt ist auch das Bedienkonzept. So werden Apps durch einen swipe von unten nach oben minimiert, eine Aktion die von Apple gerade als brandneu gehyped wird. Zurück zum Blackberry. Die minimierten Anwendungen liegen auf einem Extrascreen, so dass da nicht erst irgendwelche Tasten gedrückt werden müssen um diese anzuzeigen. Überdies besitzt das Passport ohnehin keinen Homebutton oder etwas das dem entspräche.
Die physische Tastatur hingegen gefällt mir weniger, denn diese hat ein eher unschönes Format. Sie ist relativ flach, dafür aber viel zu breit, so dass Dauertippen darauf nicht wirklich Spaß macht. Was ich hingegen toll finde, sind die kapazitiven Tasten, mit denen man durch wischen scrollen kann, ohne den Bildschirm zu betatschen. Aber was nutzt das, wenn ich mit meinen Wuchtpranken mir halb den Daumen verdrehen muss, um an gewissen Tasten zu kommen?

Kommen wir nun zur Kamera. Diese lässt sich mit einem Wort trefflich umschreiben: „Beschissen“. Schon das Q10 war hier eine einzige Katastrophe, aber das man bei Blackberry nicht mal auf die Idee kam, hier nachzubessern, erschüttert mich. Die Bilder sehen aus wie mit einem iPhone 3GS geschossen, nur in höherer Auflösung. Immer liegt wie eine Art Film darüber. Verglichen mit dem, was meine Lumiabande so schießt, ist das bestenfalls ein schlechter Scherz. Selbst mein iPhone SE und das Motorola G5 machen WEIT bessere Fotos. Der Autofokus ist außerdem extrem langsam. Wer also ein Telefon zum fotografieren sucht, der ist bei Blackberry an der falschen Stelle.

Seit Blackberry OS 10 kann man Android Apps nutzen. Zumindest solche, welche unter Android 4 laufen. Ab und zu muss man zwar ein wenig nachhelfen (zum Beispiel die Signatur der google play dienste rausschreiben, denn diese laufen nicht aufm Blackberry. Zumindest nicht richtig), aber bisher habe ich alles zum laufen bekommen. Ob Whatsapp (Blackberry Version wird zum Jahresende eingestellt), Quizduell, Chrome (eher laaaaangsam), Threema oder Antutu Benchmark. Läuft alles mehr oder weniger flott. Für mich jedenfalls wäre es ausreichend, hätte ich nicht hier ungefähr eine Milliarde anderer Smartphones rumliegen.

Fazit: Mir gefällt das Passport durchaus. Es ist schwer, etwas träge (nicht im Sinne von rucklig, eher im Sinne von eleganter Gelassenheit) und in seiner ganzen Pracht irgendwie langweilig, aber schon allein der Blackberry Hub (den ich ganz vergaß zu erwähnen – ist ne Nachrichtenschaltzentrale, welche aber sowas von grandios funktioniert, dass sich spontane Orgasmen einstellen, wenn ich nur daran denke) entschädigt dafür. Ok, die Kamera auszubauen würde wahrscheinlich noch den Wert des Gerätes steigern, aber ansonsten habe ich jetzt ein prima Spaßtelefon, welches ich aber auch überlege für die Arbeit zu verwenden.

Bilder folgen im Laufe des Abends.


Powermac G5 2 x 2,3 GHz, 4GB DDR2, 1TB HDD, DL DVD Brenner, GeForce 6600 256MB, Mac OS X 10.5.8

Geändert von Paulchen (11.11.2017 um 13:04 Uhr).
Paulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 4 User sagen Paulchen danke für seinen Beitrag:
Alt 11.11.2017, 19:46   #2
Paulchen
Papa Schlumpf (G3)

Fat man walking
 
Benutzerbild von Paulchen
 
Registriert seit: 10.03.2013
Ort: Daheim
Beiträge: 726
Standard

So, wie versprochen, ein paar Bilder.

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Im Gegensatz zu anderen Telefonen lässt sich nicht die gesamte Rückseite abnehmen, sondern nur der obere Teil. So verhindert man zum einen "hässliche" Brüche im Design durch Einschübe, zum anderen knarzt die Hülle nicht so schnell, wie bei einem komplett abnehmbaren Deckel.

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Völlig sinnbefreit startet der Knopf in der Mittde den Sprachassistenten, statt das Telefon stumm zu schalten. Mal sehen, ob man dies umbelegen kann, denn so ist es echt eine Qual, das Telefon SCHNELL lautlos zu bekommen.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Extrem männlich für ein emuliertes Android. Die Antutu Werte. Da ist (im Benchmark) selbst mein Motorola G5 langsamer. Schade, dass das nicht bei den Apps ankommt. Chrome zum Beispiel lädt zwar RASENDschnell, aber ruckelt aber beim scrollen und zoomen wie deppert.
Click the image to open in full size.
Die Kamera bei Tageslichtbedingungen: Gerade noch so mittelmaß.
Click the image to open in full size.
Im Dunkeln aber der reinste Augenterror. Da benötige ich nicht mal meine Lumias zum vergleich, das sieht auch für sich einfach nur Scheiße aus.
Click the image to open in full size.
Und noch ein Bild von einem normalen Anwendungsschirm heraus.

P.S.: Bevor es hämische Sprüche hagelt. Die Bilder vom Passport wurden vom Telefon meines Bruders geschossen, einem Galaxy S4.


Powermac G5 2 x 2,3 GHz, 4GB DDR2, 1TB HDD, DL DVD Brenner, GeForce 6600 256MB, Mac OS X 10.5.8

Geändert von Paulchen (11.11.2017 um 19:55 Uhr).
Paulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 6 User sagen Paulchen danke für seinen Beitrag:
Alt 12.11.2017, 21:11   #3
guilmant
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2014
Beiträge: 200
Standard

Danke für das schmunzelne Review.

Als das Passport rauskam, hatte ich auch kurz daran gedacht es zu kaufen.
Aber da die Kamera ziemlich "tolle" Testberichte bekommen hat und es bereits absehbar war, dass BBOS ähnlich tot wie, wenn nicht gar toter als Windows 10 Mobile war, hab ich's dann gelassen...


Nothing in life is so exhilarating as to be shot at without result. - Winston Churchill
guilmant ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt guilmant danke für seinen Beitrag:
Alt 12.11.2017, 23:27   #4
Paulchen
Papa Schlumpf (G3)

Fat man walking
 
Benutzerbild von Paulchen
 
Registriert seit: 10.03.2013
Ort: Daheim
Beiträge: 726
Standard

Der Vorteil ist halt, das noch einige Android Apps laufen und für mich ist es wie gesagt eh hauptsächlich aus Hobbygründen interessant, obwohl der Hub schon echt sehr toll ist und ich den Pp wohl als Arbeitströte verwende. Jetzt wo auch MS Office drauf läuft.

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.


Powermac G5 2 x 2,3 GHz, 4GB DDR2, 1TB HDD, DL DVD Brenner, GeForce 6600 256MB, Mac OS X 10.5.8

Geändert von Paulchen (13.11.2017 um 06:48 Uhr).
Paulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt Paulchen danke für seinen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:04 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.9 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:\"Designedvbdesigns.de 

Sex Geschichten



Copyright © 2008 - 2017 - Cubeuser.de - PPC-Forum.de - PowerPC-Forum.de

Cubeuser.de ist kein offizielles oder in irgendeiner Form anerkanntes Forum von Apple.
Apple, Cube, Mac etc. sind eingetragene Markenzeichen von Apple Inc. - Cupertino, CA - USA

Cubeuser.de ist eine unabhängige Online-Plattform von und für User um sich gegenseitig bei Problemen auszutauschen oder zu helfen.
Cubeuser.de ist nicht verantwortlich für die Beiträge einzelner User, rechtswidrige Beiträge werden jedoch sofort nach Erkennen oder nach Hinweis Dritter gelöscht.